Regionale Klimaprojektionen Ensemble für Deutschland (ReKliEs-De)

Mit der globalen Initiative CMIP5 (Coupled Model Intercomparison Project Phase 5) wurden für den fünften Report des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimawandel (IPCC AR5, Intergovernmental Panel on Climate Change Assessment Report 5) globale Klimasimulationen für eine neue Klasse von Klimaszenarien erstellt. Nachdem bis zum vierten IPCC-Report Szenarien der Emissionsentwicklungen der Treibhausgase verwendet wurden, liegen nun Szenarien der Konzentrationsverläufe vor; die RCP-Szenarien (Representative Concentration Pathways). Im Rahmen der Europäischen Initiative EURO-CORDEX (Coordinated Downscaling Experiment for Europe) wurden mehrere dieser globalen Simulationen mit (dynamischen) regionalen Klimamodellen regionalisiert. Im Projekt ReKliEs-De sollen diese Simulationen systematisch für Deutschland (inklusive der nach Deutschland entwässernden Flusseinzugsgebiete) ausgewertet und durch ausgesuchte weitere Simulationen (sowohl mit dynamischen als auch mit statistischen Verfahren) komplettiert werden.

Das Projekt ist zielgenau auf die Bedürfnisse der Nutzergruppen in der Klimafolgenforschung und der Politikberatung ausgerichtet. Dies wird zum einen durch die schon während der Antragstellung existierende Projektbegleitung durch zwei Bund-Länder-Arbeitskreise gewährleistet, zum anderen führt auch die Beteiligung von DWD, HLNUG und GERICS an der Projektdurchführung zu einer starken Nutzerorientierung.


Nutzerworkshop

Zur Optimierung der Anwendung der Projektergebnisse fand am 14./15. Juni 2016 in Potsdam ein Opens internal link in current windowNutzerworkshop statt. An Posterstationen konnten sich die Teilnehmer über den Projektverlauf informieren. In mehreren Arbeitsgruppen wurden wichtige Themen diskutiert und Anregungen der Nutzer ins Projekt eingebracht.


Initiates file downloadProjekt-Flyer